* poetry of the world *poetry for the world * - Slogan
Welcome friends of poetry!
welkom vrienden v/d dichtkunst!
Willkommen Ihr Freunde der Dichtkunst!
Bienvenue...
*

100 years End of World War One

*
A different beautiful path to walk

Streams of the earth became mine
The soil is my body
Hills dance in the circle
Beauty flies
Signing and healing the land


Fred Schywek
*
HOLLYWOOD ELEGY
                                  > German Original
By
Fred Schywek
1
Moaning call from Asia’s Candy Melody
a Lady Wonder surely
Jack’s friends there on Heaven’s Boulevard
broken stars mountain folks with electric guitar
awarding gold under the choppers
of the Hollywood Hills
We found our Stairway to Heaven standing on Sunset
understanding Charlie’s anger gold dust tears thousand dead
all screaming in vain black and white the color red
pain in the studios
where strangers burningly kiss each other

2
M in this Armageddon on cold car street
hamburger shit, in accordance, from the sea rushes the oil
the entourage of the devil’s Generals
wash gold into your eyes
Movie of cities cut down
in time with the shredder machines
Panorama world of money and fake tit’s milk songs
white and directly from the virgin on the top

3
double deal sold love for the world for the ball
of the end of people the angels of los angeles
county near to the deserted Mojave Desert,
I 40 & Route 66
clean off the juices of the last night
you holy celebrity of the open streets

4
In the morning musicians hustle, oh yeah Johnny eighty springs
on this star of palm pepper land riled to the power of three
the scripts arrive from all over the world from the other star
light for your last Kodak movie for future flesh
without these circles around eyes stretched out condoms
sets for the black sky not for the white
the angels have come down
the Cadillacs of deep souls

5
oh lordylord in this puddled LAND
that is what is lacking in this drama who wants
to be back on this rainbow sticky with blood
fantasy is not given – bye bye just run along
the rodeo girls kept their class between the miles
Do you want to stay on lines of light I love you
more than ever, one day it becomes future
on this love street with hairy vomit
star 1 is the bank two isn’t speaking anymore
she lives there hangs around until the next award ceremony

6
once there was war on this LAND
real and it burned in this South
yet angel’s sword, it doused the hellish fire
it now expands the script of Cee es eye
for you for me for the dollar man

7
This morning on the shiny 3D orange
hangs already this satellite, already life in the ether
so nothing reeks on human soil
of this city who transmits dimensions
of the big sea

*
Translation
 > German Original*
LA *Hollywood Boulevard* Photo Fred Schywek copyright 2018

* * * * * * * * * * * *
DEVORAH MAJOR
fmr poet laureate
San Francisco



Devorah at Old River Rhine
 
Dunkle Liebe
Schlafvisionen von ihm
wie er sitzt allein auf scharfer Treppe
dreht sich weg vom gefrorenen Salz
das einen Pfad gräbt in seiner Wange
verströmend eine Traurigkeit
 
ich schmecke es auf meiner Zunge
fühle es Säure brennend
Splitt
Teer
markierte Linien überschritten
Generation zu Generation
tiefer Blutstrom mit jedem Kettenglied 
ein gut bewachtes Geheimnis
diese Träne die niemals trocknet
 
unsere Schweißmaschen
seine Arme geschlossen
zieh’ mich hinein
vergangen alle Spiegelungen in der Luft
vergangen eingefrorene Wände voller Wut
vergangen Überleben viele Türen
die Tränen klamm/Schmerz gebrochener Lieder
zogen Schreie der Ahnen
fragen nach Wiedergutmachung
 
drängen uns ihren Verlust zu rächen
hartes Kreischen in unseren Hirnen
spottend, plädoyierend, singend
sie zu befreien, uns
Trauer Leute stöhnend/dunkel warm/stöhnend
Linien ziehend in seinem Gesicht
 
fest haltend so schiebt er mich weiter
durch die weiße Wand, verfeinert
gesäubert, Salz, zuckerweiß
ein Licht so hell brennt es
Löcher in unserer Augenhöhle
weiße Asche/ein Film auf der Zunge
bedecken Morgenerwachen
die Kälte der Pole
schneit rein/abschließend still
grabesstarrend/die Farbe des Todes

Nachtvisionen
das Wegdrehen
die Tränen kein Mensch ist angehalten zu schreien
Tränen der Gebärmutter
dunkle Tränen strömen von ihm
eingegraben, wangenliniert, tiefe Tränen
geschoben in fensterlose Knastzellen
riechend nach Pissekonzentrat
Tränen von dort wo er alleingelassen
wieder einmal, um zu überdenken den Tod
 
Sklavenschifferinnerungen/vergraben tief in Tränen
von dort als wir schwarze Babies sind
und lernten den Unterschied
als blasse Hände erreichen um unschuldige Köpfe zu fühlen
Schleim reibt Blutfinger in kurze, sanfte Locken
spucktest und machtest einen Niggerwunsch.

Tränen, erlernend eine neue Art von Dunkelheit
vergessend zu früh
die Schönheit seiner Mutters Bauch
dunklen Blues gelernt und gesungen
wußte er die Wort nicht auswendig
als seine Mutter summte an kalten grauen Morgen
als sein Vater sie dick schlug um noch einen Überzieher zu formen
versuchend ihn zu schützen vom Eis des Dauerwinters
das war das einzige Versprechen gegeben
 
er zieht mich durch den Morast
Tränen brennen auf seiner Wange
Als wenn ich ihn nicht sähe/berühre sie.
Er zieht hart, bis ich warm bin
in der Zärtlichkeit, hinter blutbenetzten Vorhängen
ruhend in juwelen Dunkelheit
 
endloser Planet Erde warm um mich
zärtlich wie Berührung/zärtlich wie ein Traum
durch das Labyrinth brachte er mich hierher
an diesen Platz wo sein Samen springt
dieser Platz wo alle Haut ist zart und geschmeidig
dunkel wie der Schlag der Kuumbatrommel
zeitlos hinter Tränen in diesem verborgenen Tal
wo geschützt erhält er seine Seele
 
zärtlich/zerbrechlich verlassend er singt
ein Lied von vor dem Priester des Voodoos
machte aus unserem Herzen ein System von Liebe
schützte Weißekerzenluftgespiel
brennend schwarz Abwehr von Terror
einen Song singt er von vorher
gefalteten Schichten des Durchdrehens
Mantel von knappem Überleben
einen Song leise er singt
als er mich umwirbt zurück in den Schlaf
verspricht pralle Sonne bei Tagesanbruch
so kann ich mich nackt legen/warm mein Bauch

er hält mich nahe, innen
versichert daß keine Feinde
werden hereinrutschen und unser Ruhen stören
 
er singt ein Lied
von da wo die Zeit begann
soft, in mein Ohr singt er
versüßend die Träume
ich lehne gegen das Polster seiner Seele
wenn Dämonen um mich herum regnen
sicher/ich höre, träume
fühle das Kind erwachsen


*
Translation/Übersetzung
world internet books san francisco bay        The San Francisco Bay
                  soon:  Clara Hsu (San Francisco)  <
*****************
 *STOP IT NOW!*
    Nuclear Power Plant
in   Antwerp-Doel
LEGT ES STILL !
atomkraftwerk antwerpen doel : nur zwei stunden bis deutschland  ATOMKRAFTWERK
 NUCLEAR POWER PLANT
Accident nowin Antwerp-Doel
German TV - WDR - Westdeutscher Rundfunk
 In zwei STUNDEN ist eine Wolke
im Ruhrgebiet und im Rheinland ...
       Frisco Street Music
         Poetry From Our Friends in San Francisco
*
*100 years End of World War One*
Zum Einsehen benötigen Sie Flash Player.
Marlene Dietrich - Sag Mir Wo Die Blumen Sind - with English Subtitles
*
                                                   *